ZÄMEGOLAUFE ist ein Projekt der Universität Zürich. Es wurde in den Jahren 2015 bis 2018 in der Pilotstadt Wetzikon entwickelt, um die körperliche Aktivität bei älteren Menschen zu fördern. Besonders Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden, hilft regelmässige Bewegung, um unabhängig zu bleiben und die Lebensqualität zu erhalten.

Das Projekt ist regional verankert. In den Gemeinden Wetzikon, Uster und Horgen treffen sich regelmässig Gruppen, die  langsam, gemütlich oder zügig zusammen unterwegs sind. Pro Gemeinde gibt es rund 10 Parcours zwischen 1km und 10km Länge. Alle Parcours starten und enden an öffentlichen Haltestellen. Die Teilnehmer planen selbst wann sie zusammen laufen gehen und kommunizieren die Termine via Internetagenda. Es gibt auch die Möglichkeit, sich mit Whatsapp zu informieren. Die Parcours sowie die aktuelle Agenda finden Sie unter Ihrer Gemeinde.


Wissenschaftlicher Hintergrund

Viele bisher untersuchte Massnahmen zur Erhöhung der körperlichen Aktivität waren nicht ausreichend wirksam, da sie lediglich auf das Individuum ausgerichtet waren. Neuere Untersuchungen zeigen aber, dass neben dem Gesundheitszustand und der Motivation eines Einzelnen auch die gebaute und natürliche Umgebung, das soziale Umfeld und moderne Kommunikationsmittel eine wichtige Rolle für die körperliche Aktivität spielen. Die Forschungsgruppe der Universität Zürich unter der Leitung von Prof. Milo Puhan hatte das Ziel, eine innovative, gemeindebasierte Intervention zur Förderung körperlicher Aktivität zu entwickeln, die mehrere dieser Einflussfaktoren berücksichtigt, diese in einer Schweizer Stadt (Wetzikon) unter aktiver Beteiligung älterer Menschen zu implementieren und die Wirksamkeit, Machbarkeit, Akzeptanz und langfristige Nachhaltigkeit zu evaluieren.

Ein grosses Anliegen der Forschungsgruppe um Prof. Milo Puhan war zusätzlich, dass ZÄMEGOLAUFE auch nach dem Rückzug des Studienteams selbsttragend von den Teilnehmenden in Wetzikon durchgeführt werden kann.

Resultate
ZÄMEGOLAUFE wurde in Wetzikon erfolgreich implementiert und im Jahr 2017 den Teilnehmenden übergeben. Seither wird ZÄMEGOLAUFE durch das freiwilliges Engagement ehemaliger Studienteilnehmenden und immer  wieder neu dazu kommenden Menschen aus Wetzikon erfolgreich getragen.
Die entsprechende Studie dazu (CAPACITY) wurde im April 2019 im International Journal of Public Health veröffentlicht.

Download der Studie CAPACITY (Abstract)

Download der Studie CAPACITY (Abstract)

Multiplikation
Die positiven Erfahrungen aus der Pilotstadt Wetzikon haben das Team der Universität Zürich dazu bewogen, ZÄMEGOLAUFE an zwei weiteren Standorten aufzubauen. Seit April 2018 läuft die Einführung von ZÄMEGOLAUFE in Uster und Horgen. Für die weitere nationale Umsetzung wurde ZÄMEGOLAUFE an das Netzwerk für Bewegung und Begegnung übergeben, welches von einem Experten-Beirat mitgetragen wird, bestehend aus Vertretern des EBPI und Delegierten der Zielgruppe.